Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Energieoptimierung

Dienstag, 12.03.2013

Generell ist eine Verbesserung der Energieeffizienz an der Universität Graz unabdingbar und nur durch ein Bündel von Einzelmaßnahmen erreichbar.

Die Steigerung in der Technisierung von Lehre und Forschung sowie im Gebäudebetrieb bringt tendenziell höhere Energieverbräuche mit sich, denen durch entsprechende Schritte entgegengewirkt werden soll, sodass sowohl die Nachhaltigkeit als auch der Energiebedarf stabilisiert werden. Mit verbesserten, innovativen Zählerstrukturen soll eine intelligente, zeitgesteuerte Ablesung (Smart Metering) möglich sein und somit Transparenz des Energieverlaufs geschaffen werden - Abbildung der Grund- und Spitzenlast, Aufdeckung von Großverbrauchern etc. Durch Analyse derselben kann ein Entstehen effektiv abgewehrt werden. Einsatz neuer, nachhaltiger Beleuchtungstechnologien (z.B. LED) in Gangbereichen, Sensibilisierung von NutzerInnenverhalten durch Energiebeauftragte sowie eine Verbesserung der Regeltechnik sind nur einige wenige Maßnahmen, die einen erfolgversprechenden Ausgang dieses strategischen Projektes erwarten lassen.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.